Karlheinz Paskuda

BuGa: Alle einig? SPD und GRÜNE schaffen schnell noch Fakten im Hauptausschuss

Im Hauptausschuss am 7.5.14 beschlossen SPD und GRÜNE mal so eben nebenbei als Empfehlung für den Gemeinderat, die Frischluftschneise auf Spinelli mit 500 Metern zu bemessen. Gegen jede Expertise, aber vermutlich, damit der alte Gemeinderat weitere Fakten schafft. OB Kurz strahlte danach Zuversicht aus: Ganz Mannheim sei sich nun einig, was die BuGa betrifft, Streitpunkte wie U-Halle und Umgehungsstrasse lägen ja ausserhalb des BuGa-Geländes....Dann schaun wir doch mal am nächsten Dienstag, 20.05. bei der Ini "Konversion statt BuGa" in der Gaststätte Alte Au vorbei, was dort Kleingärtner, Wirt der Kneipe, die verlegt werden soll und vermutlich auch Mitglieder des Schützenvereins sagen werden werden. Oder wir interviewen mal die Umweltverbände, was die zu 500 Meter Frischluftschneise halten und von solchen "spontanen" Beschlüssen. Glaubt OB Kurz wirklich, dass er mit flotter Polemik die 49,3 Prozent BuGa-Gegner in dieser Stadt überfahren kann?

Was mich noch geschockt hat: OB Kurz entwickelt wirklich die Argumentation, dass es eine BuGa brauche, um die Frischluftschneise schnell zu verwirklichen. Da wir alle wissen: Grünfläche wäre bei der BIMA beim Kauf des Geländes sehr billig: Warum stellt er seiner Verwaltung wirklich dieses Armutszeugnis aus, dass sie ohne Arbeitsdruck BUGA nicht in der Lage wäre, einen Grünzug in neun (!) Jahren zu entwickeln?? Zudem wohl viel billiger als überr den Umweg BUGA mit mindestens 65 Millionern Euro Kosten: Ein Grünzug über Spinelli wäre nach Schätzungen von Umweltverbänden mit 15 Millionen Euro zu verwirklichen...